Hilfe & Kontakt

Hilfe Kontakt Rat Antworten Beratung von Creasteel

Egal welches Anliegen Du hast, wir sind für Dich da und helfen Dir gerne weiter.

Telefon

071 929 91 11

E-Mail

team@creasteel.ch

Kontaktformular

Hast Du ein Anliegen, Fragen zu unseren Produkten oder sogar eine eigene Idee die Du umsetzen möchtest? Dann zögere nicht lange und nimm mit Creasteel Kontakt auf! Wir freuen uns auf Deine Nachricht. 

Häufig gestellte Fragen und Antworten

Ein kurzer Blick in unsere FAQs lohnt sich – vielleicht findest Du die Antwort auf Deine Frage bereits hier.

Bei uns im Shop kannst Du mit Rechnung, Vorauskasse, Kreditkarte, Twint oder Paypal bezahlen

Bestellung per Vorauskasse:
Sobald Du Deine Bestellung bestätigst, erhältst Du eine automatische Bestellbestätigung inkl. der Rechnung. Bitte schau nochmals in Deinem Posteingang und dem SPAM Ordner nach.

Bestellung per Rechnung: 
Du erhältst die Rechnung erst, wenn der Auftrag vollständig abgeschlossen ist und die Ware geliefert wurde. Die Rechnung kommt nicht direkt von uns sondern von unserem Partner Powerpay.

Der Begriff Cortenstahl ist in aller Munde. Nur wenige wissen aber, dass dieser unter Umständen schädlich für die Gesundheit von Menschen, Tieren und Pflanzen sein kann, da Cortenstahl Schwermetalle enthält. Aus diesem Grund verwenden wir für unsere Artikel normalen Stahl aus natürlichem Eisen, der zugleich wertvoller Mineralstoff für Pflanzen beinhaltet. Die sogenannte Edelrost-Schicht ist immer individuell und einzigartig. Es sollte beachtet werden, dass auf Steinplatten und dergleichen, Rostflecken entstehen können. Um dies zu verhindern empfehlen wir immer eine Unterlage zu verwenden und den Untergrund zu schützen.

Die Oberfläche färbt anfangs ab. Nach einiger Zeit frisst sich der Rost ein und das Abfärben verringert sich. Es sollte beachtet werden, dass auf Steinplatten und dergleichen, Rostflecken entstehen können. Um dies zu verhindern empfehlen wir immer eine Unterlage zu verwenden und den Untergrund zu schützen.

Es handelt sich hierbei nur um die Walzhaut die abblättert, was bei natürlichem Rost ganz normal ist. Du kannst die betroffene Stelle abziehen und dann eine Wasser- und Essigmischung (3/4, 1/4) auf den Bereich einstreichen. Der Rostprozess wird sofort fortgesetzt.

Wir liefern Dir das Produkt kostenlos und so nahe an die Haustür wie möglich. Du wirst einen Tag vor der Lieferung von unserem Transporteur kontaktiert, dieser informiert Dich in welcher Zeitspanne die Lieferung eintrifft. Bitte beachte, dass die Platzierung im Garten von Dir selbst organisiert werden muss. Falls das nicht möglich ist, senden wir Dir unser Montageteam vorbei. Diese Dienstleistung ist kostenpflichtig und muss separat angefordert werden.

Nein das machen wir nicht. Kontaktiere am besten einen Brennholzverkäufer in Deiner Nähe. Somit unterstützt Du gleich noch die regionalen Anbieter.

Der Pflanzentopf hat einen Boden mit Abflussbohrungen, das Hochbeet nicht, dieses ist unten komplett offen.

Nein, kontaktiere am besten einen Gärtner in Deiner Nähe.

Das Gewicht unserer Hochbeete kann mit den unteren Formeln berechnet werden. Die Formeln findest Du übrigens auch direkt auf der Produktseite.

Berechnung Gewicht Hochbeet:
Länge (cm) x Höhe (cm) x Wandstärke (cm) x2 + Breite (cm) x Höhe (cm) x Wandstärke (cm) x 2 x 8 kg / 1000 = Gewicht in kg

Die Grundausführung besteht aus der Schale mit eingeschweisstem Zwischenboden sowie dem mittleren Ring, der zur Aufnahme der mittleren Grillplatten sowie des verschiedenen Zubehörs dient.

Ja, das ist kein Problem. Die Lieferung ist auch dann kostenlos.

Ja, die Platten werden sich leicht verfärben. Dafür sind sie jedoch Lebensmittelecht und rosten nicht. 

Wir empfehlen die Platte mit Schlitzen für Fleisch und Fischprodukte. Auf der vollen Platte schwimmen diese beim Braten auf dem Öl, was zu einer Geschmacksveränderung führt. Durch die Schlitzöffnungen tropft das Fett ab und verbrennt im Feuerraum.

Edelstahl Variante 1, kalte Platten:

  1. Mit einem Spachtel die Essensreste wegkratzen
  2. Die Grillplatten mit einem Reinigungsmittel einsprühen (wir empfehlen Alca Sgrassatore)
  3. Mittels Stahlschwamm o.ä. die Oberfläche gründlich reinigen

Edelstahl Variante 2, warme Platten:
Nutze die Resthitze, um die Platten zu reinigen.

  1. Die Platten mit einem Spachtel abkratzen, um alle groben Grillrückstände zu entfernen.
  2. Gib Wasser auf die noch warmen/heissen Platten. Achtung vor der Dampfentwicklung. Durch den Temperaturschock werden die restlichen Rückstände abgelöst. Lasse es für einige Momente einwirken.
    Bei starker Verschmutzung empfehlen wir Dir, denn Vorgang zu wiederholen.
  3. Mit dem Spachtel nochmals alle groben Rückstände abkratzen.
  4. Reibe die Platte mit einer Edelstahlspirale und Reinigungsmittel ein (z.B. Alca Sgrassatore)
  5. Spüle die Grillplatte mit Wasser und einem weichen Schwamm ab.

Stahl

Die wichtigste Regel damit die Patina schön bleibt: Verwende nie Spülmittel!
Spülmittel löst die Patina ab und das ganze Einbrennen muss wieder von vorne beginnen. Nach dem Grillen entfernt man deshalb die Essensreste am besten mit einer Kelle oder einem normalen Grillwender. Die Feuerplatte kann auch ohne Probleme mit Wasser abgewischt werden. Um die Feuerplatte ideal vor Rost zu schützen, empfiehlt es sich auch nach dem Grillen einen leichten Ölfilm aufzutragen.

Bis vor Kurzem wurde das Einbrennen mit Kartoffeln empfohlen. Grillprofis raten von dieser Methode mittlerweile komplett ab. Durch das Verbrennen der Kartoffeln entstehen giftige Stoffe. Empfohlen wird, die Grillplatten ausschliesslich mit Öl einzubrennen. Am besten geeignet ist Sonnenblumenöl, Rapsöl oder Kokosfett.
Die Patina entwickelt sich bei jedem Grillen weiter und wird ausgereifter. Das bedeutet, die Platten benötigen bei jedem Grillvorgang weniger Öl und das Grillgut brennt mit der Zeit nicht mehr an.

Einbrennen der Grillplatten
Die Grillplatten zuerst mit Wasser und Küchenpapier reinigen. Vor dem ersten Gebrauch muss die Feuerschale über 3 bis 5 Stunden stark befeuert werden. Das Öl wird dabei regelmässig mit einem Küchenpapier auf der Feuerplatte verteilt (ACHTUNG: Grillhandschuhe tragen!). Dieser Vorgang wird solange wiederholt, bis eine schwarze Patina auf der kompletten Platte entsteht. Ist dies der Fall, ist die Feuerschale einsatzbereit.

Reinigung der Grillplatten
Die wichtiste Regel damit die Patina auf der Platte schön bleibt: Verwende nie Spülmittel zur Reinigung! Spülmittel löst die Patina ab und das ganze Einbrennen muss wiederholt werden. Nach dem Grillen entfernt man deshalb die Essensreste am besten mit einer Kelle oder einem normalen Grillwender. Die Grillplatte kann auch mit Wasser abgewischt werden. Um die Grillplatte ideal vor Rost zu schützen, empfiehlt es sich auch nach dem Grillen einen leichten Ölfilm aufzutragen.

Da es sich hierbei nur um feinsten Aschestaub handelt, muss die Asche nicht zwingend entfernt werden. Bei Bedarf kann jedoch die Halbkugel durch die Luftschlitze mittels Wasserschlauch ausgespült werden.

Ja, die Platten sind nicht durchgehend mit der Schale verschweisst. Dadurch sind überall auf der Oberfläche Spaltmasse und Öffnungen vorhanden. Das Feuer hat also genügen Sauerstoff.

Nein das bieten wir nicht an. Aber schau doch in unserem Shop vorbei, wir haben viele  Formen zur Auswahl und bieten zudem verschiedene Grössen an.

Um diese Frage zu beantworten besuchst Du am besten unsere Seite «Feuerschalen».

Wir empfehlen Dir Buchenholz.

Bei unseren Feuerschalen lassen sich die Grillplatten ganz einfach entfernen. Die Schale alleine wiegt dann noch ca. 80 kg und kann problemlos zu zweit getragen werden (Gewichtangabe gilt bei allen Halbkugel oder Konus Modellen).